Spielberichte Saison 2020/2021

1. Spieltag

Unsere Damenmannschaft trat vergangenen Sonntag das bekannte Lokalderby in Geislingen an. Am Spielfeldrand hatten wir sehr viel Unterstützung, Danke dafür.

Fast von der ersten Minute an war Feuer drin.

Der Schiedsrichter hat aber mit einigen fragwürdigen (Nicht-) Entscheidungen seinen Beitrag dazu geleistet, glücklicherweise hat er sich in der 2. Halbzeit gesteigert.

Wir taten uns sehr schwer ins Spiel zu finden, waren sehr hektisch und konnten spielerisch nicht überzeugen. Dennoch haben wir dem Gastgeber mit ihrer schnellen Stürmerin keine Torchance zugelassen. Mit dem ersten richtigen Spielzug kurz vor der Halbzeit fiel das 1:0 für uns. Kathrin Strobel passte auf Anna Trick, die sich im Zusammenspiel mit Jessica D'Anna durch die Defensive spielte und letztendlich Jessi die Torhüterin überwand.

Nach der Halbzeitpause konnten wir uns spielerisch steigern, hatten mehr Spielanteile und mehr Torabschlüsse. Das 2:0 erzielte unhaltbar Anni Seifer mit einem platzierten Weitschuss. Kurz vor Schluss gelang Anna Trick nach einem schnell ausgeführten Eckball von Beatrice Mayle der 3:0 Endstand.

2. Spieltag

m ersten Heimspiel der noch jungen Saison traf die Damenmannschaft um Kathrin Strobel auf die SGM Göllsdorf. Der Gast hatte am Donnerstag leider den Flex Modus 9:9 angemeldet. Mit einem 17köpfigen Kader kam uns dies natürlich überhaupt nicht gelegen und es mussten dann doch einige ungewollt pausieren. Dennoch wollten wir unverkrampft und mit viel Spielfreude aufspielen. Zugegeben, trotz des 10:0 Endergebnisses sind doch sehr viele hundertprozentige Chancen liegen geblieben. In der 4. Minute eröffnete Anni Seifer mit dem 1:0 das Torfestival. In der 11. Minute wollte Anna Trick dem Gegner davon laufen und konnte nur mit einem Foul im Strafraum aufgehalten werden. Den fälligen Elfer verwandelte Kathrin Strobel (fast) souverän unhaltbar im Netz. Nur eine Zeigerumdrehung später erhöhte Youngsterin Jula Ill nach Zuspiel von Kathrin auf 3:0. Bei der nächsten Gelegenheit glänzte dafür Jula als Vorbereiterin für Anna Trick- 4:0 nach 14 Minuten. Danach flachte das Spiel etwas ab. Göllsdorf kam zu einer etwas unglücklichen Torchance, es gab eine längere Verletzungspause und auf der anderen Seite haben wir es nicht geschafft, die Linie zu überwinden. Erst in der 37. Minute legte Kathrin aus der Ferne nach, nachdem die gegnerische Torhüterin mit einem Rettungsversuch scheiterte. Nach dem Seitenwechsel konnte erneut Julia Ill überzeugen. Mit einem lupenreinen Hattrick u.a. durch einen Elfmeter und einen Schuss in Winkel erhöhte sie auf zwischenzeitlich 8:0. Kurz vor Schluss schlug Anni Seifer einen Eckball präzise auf den Kopf von Kathrin, das das 9:0 bedeutete. Und den Endstand stellten die Gäste selbst her, nachdem ein Schuss von Anni ins Tor abgelenkt wurde- 10:0, zweistellig!

Bezirkspokal

Vergangenen Samstag haben die Damen im Pokalheimspiel gegen Bärenthal gespielt. Ziel war dem ligahöheren Gegner den nötigen Kampfgeist und Wille entgegen zu setzen, um vielleicht in diesem Jahr die nächste Runde erreichen zu können.

J. Vögele stand zum ersten Mal in der Startelf und ihr gelang der perfekte Einstand. Nach Zuspiel von A. Trick schloss sie vor dem 16er ab und erzielte die 1:0 Führung. Fünf Minuten später fiel nach einem eigenen Defensivfehler der Ausgleich zum 1:1, was dann auch der Halbzeitstand war. 

Nach dem Seitenwechsel  schoss A. Trick das 2:1. Auf 3:1 erhöhte Stürmerin J. D'Anna nach 56 Minuten. Nach einem Eckball von rechts außen von A. Seifer konnte K. Strobel vor dem Tor ziemlich allein gelassen, unbedrängt das 4:1 Köpfen. Fünf Minuten später war es wieder J. D´Anna, die mit einem strammen Schuss direkt in Winkel unseren fünften Treffer markierte. Kurz darauf schlug J. Ill aus dem Mittelfeld einen passgenauen Gassenball auf A. Seifer, die den Gegner hinter sich ließ und den Ball hinter der Linie zum 6:1 unterbrachte. Dem Gast aus Bärenthal gelang durch zwei Anschlusstore (u.a. einem direkt verwandelten Freistoß) noch etwas Ergebniskosmetik, gefährlich wurde es aber nicht mehr.

3. Spieltag

Am Wochenende war unsere Damenmannschaft zu Gast bei der neu formierten Mannschaft der Spvgg Leidringen, weshalb man nicht so recht wusste, wie man den Gastgeber einzuschätzen hatte, haben sie im Pokal letzte Woche doch sehr deutlich verloren (15:1).

Die Stettenerinnen mussten allerdings einige krankheitsbedingte Ausfälle versuchen zu kompensieren und reisten mit ersatzgeschwächtem Kader an.

Das Spiel war mehr oder weniger bestimmt durch den stürmischen Wind, der es schwierig machte, die Bälle richtig einzuschätzen und die Schüsse gezielt aufs Tor zu bringen.

Für die 1:0 Führung sorgte Youngsterin Jula Ill nach einer guten Viertelstunde. Sie setzte sich mit ihrer Geschwindigkeit gut durch und erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0. Allerdings mussten wir kurz darauf durch eine Unachtsamkeit in der Defensivarbeit ein Gegentor einstecken. Das 2:1 war zeitgleich auch der Stand zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel stellte wieder Jula den alten 2-Tore-Abstand her und erhöhte mit einem Sonntagsschuss von außerhalb des Strafraums auf 3:1. Doch nicht zu früh gefreut. Leidringen konnte erneut auf 3:2 verkürzen. Dafür gehörte die Schlussphase wieder uns. Nach zwei Eckbällen von Anni Seifer stand Tina Förster 2x goldrichtig und musste am langen Pfosten nur noch einlaufen und dem Ball gezielt über die Linie verhelfen - 5:2 am Ende für unsere TSV Damen!

4. Spieltag

Nachdem letzte Woche das Spiel gegen Spaichingen aufgrund von Corona Verdacht verschoben werden musste, traten wir am Sonntag beim Mitfavoriten Tuttlingen an. Früh morgens machten wir uns auf den Weg, um die 3 Punkte nach Hause zu holen.

Wir wussten aus der Vergangenheit, dass es sicherlich kein einfaches Spiel werden würde, insbesondere hart umkämpft und körperbetont. Mit einem breiten Kader konnten wir hoch motiviert an Start gehen.

Nach einer anfänglich schwachen Phase mit (nicht zwingenden) Torchancen für den Gastgeber kamen wir immer besser ins Spiel. Tuttlingen hatte aber die erste viertel Stunde deutlich mehr vom Spiel und auch im weiteren Spielverlauf mehr als genug Torchancen, die wir meist ohne große Gefahr gut klären konnten.

Dennoch gab es den ersten Dämpfer nach 22 Minuten. Bei einem Foul kurz vor der Strafraumgrenze entschied der Schiri leider auf Elfmeter, der sogleich das 1:0 bedeutete.

Allerdings waren wir nun wirklich wach. Nur kurze Zeit später schlug Anna Trick einen Eckball von links außen vors Tor, der Ball landete nach einem Abpraller vor den Füßen von Luisa Wiesner, die mit links den 1:1 Ausgleich herstellte. Offensiv hatten wir mittlerweile mehr Spielanteile, ebenso ließen wir defensiv kaum etwas anbrennen.

Kurz vor dem Seitenwechsel hielt Torhüterin Katha König eine Flanke sicher, machte das Spiel schnell und schlug einen Abschlag auf rechts außen. Jula Ill ließ einmal nach außen auf Anni Seifer prallen, die jetzt ihr Tempo aufnahm und sich ab der Mittellinie gegen alle Gegnerinnen durchtankte und auch noch zur 1:2 Führung traf! Sehr gut ausgekontert.

In der zweiten Häflte starteten wir besser und spielerisch war es ein spannendes ausgeglichenes Spiel. In der 66. Minute konnte Tuttlingen aus dem Nichts ausgleichen, ein Schuss außerhalb des Sechzehners fand überraschend für alle den Weg ins Tor.

Doch so schnell konnten und wollten wir nicht aufgeben! Nach einigen Wechsel wollten wir vorne nochmal Druck machen und das gelang. Stürmerin Jessica D'Anna konnte mehrmals kurz vor dem Strafraum nur mittels Foulspiel gestoppt werden. Kathrin Strobel nutzte die Körpergröße der gegnerischen Torhüterin aus und verwandelte sowohl zum 2:3 als auch zum 2:4 beide Freistöße (77., 86. Min) direkt und sehenswert unter der Latte.

Logo Thomas Sigg.jpg
Logo-Brainstorm-Werbetechnik.jpg
Logo Zwiefalter Internetauftritt.jpg
Besucheranzahl 
    Homepgae