Spielberichte Saison 2020/2021

Bezirkspokal

Am vergangenen Sonntag bestritt die Mannschaft des TSV Stetten ein Bezirkspokalspiel gegen den SV Rosenfeld auf dem Lindenwasen in Stetten. Die Vorfreude auf das Spiel war riesig und alle waren heiß auf die Partie. Bei rund 30 Grad begann das Spiel pünktlich um 15 Uhr, bei dem es um was ging. Und zwar das Weiterkommen im Bezirkspokal. Nach einem frühen 0:1 Rückstand, gaben die 11 des TSV Stetten nicht so leicht auf und hielten erst mal stand. Durch gute Kombinationen und Fehler der gegnerischen Mannschaft schaffte es die Mannschaft von Jochen Grau immer wieder vor das gegnerische Tor, wodurch viele und für den Gegner gefährliche Chancen entstanden. Genau das wurde kurze Zeit später mit dem Ausgleichstreffer von Tobias Eberhard belohnt. Sehr schnell ging es dann in die andere Richtung. Nach einem zweiten Tor für den Gegner durch einen 11 Meter nach einem Faul und einem Eigentor,  ging es mit einem 1:3 in die verdiente Halbzeitpause. Trotz vollem Einsatz und sichtbarem Kampf, schaffte es der TSV Stetten nicht in der zweiten Hälfte gegen den Gegner anzukommen.

Die Spieler des SV Rosenfeld beförderten sich mit 4 weiteren Treffern in die nächste Runde. Die Kontrahenten trennten sich nach 90 Minuten mit dem Ergebnis 1:7.

 

Vielen Dank an SV Rosenfeld für das faire Spiel und ebenfalls ein Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer, die sich Zeit genommen haben und uns tatkräftig unterstützt haben.

1. Spieltag

Nach langer Zwangspause bedingt durch die Corona-Pandemie, kam es am Sonntag endlich wieder zum ersten Spiel in der Kreisliga B. Auf heimischem Rasen hieß der Gegner FC Wessingen. In der ersten Halbzeit konnte man ein ausgeglichenes Spiel sehen, bei dem der Gast zwar leicht höhere Spielanteile hatte, aber der TSV die gefährlicheren Torchancen. Die größte Chance hatte M. Bohnenstengel kurz vor der Halbzeit, als er freistehend aus ca. 16 Metern das Tor nur um Haaresbreite verfehlte. So ging es also mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit gelang es dem TSV nach einer knappen Stunde mit einem hohen Ball die gegnerische Abwehr zu überspielen und mittels eines flachen Schusses ins lange Eck durch F. Gebreab in Führung zu gehen. Kurze Zeit später verlor einer der Spieler des TSV die Nerven und ließ sich zu einer Tätlichkeit reizen, die folgerichtig mit der roten Karte bestraft wurde. Mit nur noch 10 Mann auf dem Platz konnte man die Führung für weitere 10 Minuten verwalten. Ein Foulelfmeter führte dann aber letztlich zum 1:1. Der zusätzliche Aufwand den der TSV in Unterzahl betreiben musste machte sich dann in den letzten Minuten deutlich bemerkbar. Die schwindenden Kräfte konnte der FC Wessingen für weitere Tore ausnutzen, wodurch es am Ende zu einer 1:4-Niederlage kam.

2. Spieltag

Das zweite Spiel der Saison bestritten die TSV Herren auswärts bei der SGM FV Bisingen II/FC Grosselfingen II.

Bei sommerlichen Temperaturen war bereits klar, dass es ein anstrengendes Spiel werden würde.

In der ersten Halbzeit konnten sich beide Mannschaften weitestgehend gut gegenseitig neutralisieren. Es war nur eine Unaufmerksamkeit in der TSV Defensive kurz vor der Halbzeit die dem Gastgeber zur 1:0 Führung verholfen hatte.

Im zweiten Durchgang kam es dann zu einem offenen Schlagabtausch zwischen den Mannschaften. Nachdem der Gastgeber besser wieder ins Spiel gefunden hatte und sich mit dem 2:0 und 3:0 nach nur wenigen Minuten belohnte, gab sich der TSV nicht auf und konnte durch J. Müller zunächst auf 3:1 verkürzen. Wiederum nur wenige Minuten später konnte M. Perreau einen Eckball zum 3:2 per Kopf verwandeln. Der neu geschöpfte Mut wurde aber beinahe im direkten Gegenzug durch das 4:2 wieder etwas gedämmt. In den Schlussminuten konnte erneut J. Müller auf 4:3 verkürzen. Den Schlusspunkt setzte allerdings erneut der Gastgeber durch das 5:3.

Nach einer torreichen zweiten Halbzeit stand also eine Niederlage auf dem Konto.

3. Spieltag

Am Sonntag empfing man auf heimischem Rasen die Gäste des TKSV Hechingen.

 

Über die gesamte Spielzeit stand nur eine Person im Mittelpunkt, der Schiedsrichter.

Dieser traf zwar meist die Richtigen Entscheidungen bei seinen Pfiffen, lies sich dabei aber immer wieder auf lange Diskussionen ein. Dadurch konnte kaum ein wirklicher Spielfluss entstehen.

 

Im Spiel selbst passte sich der TSV zu sehr an das Spiel der Gäste an und zwang nur über kurze Phasen dem Gegner sein Spiel auf. In der ersten Halbzeit ließ man nach einer Unaufmerksamkeit dem Gegner außerhalb des Strafraums zu viel Platz, den dieser mit einem Präzisen Schuss, der noch den Innenpfosten traf, zum 0:1 ausnutzte. Die eigenen Abschlüsse waren meist zu unpräzise.

 

In der zweiten Halbzeit lief das Spiel genau so weiter. Dieses Mal war es ein Stellungsfehler der dem Gast zu seinem zweiten Treffer verholfen hatte. In der Folge kam der TSV dann vermehrt zu großen Chancen, die man aber erneut wegen mangelnder Präzision nicht verwerten konnte. Am Ende verlor man das Spiel mit 0:2, obwohl man angesichts der vielen hochkarätigen Chancen zumindest noch einen Punkt hätte holen können.

 

Für das nächste Spiel am Sonntag um 15:00 in Sickingen muss sich die Chancenverwertung daher deutlich verbessern.

4. Spieltag

Am Sonntag war der TSV zu Gast bei den Spfr. Sickingen.

In der Partie übten die Spfr. Sickingen zwar etwas mehr Druck aus, jedoch konnte der TSV durch eine disziplinierte Kampfleistung dem entgegenwirken. Beide Mannschaften kamen zu Chancen, die aber in den ersten 45 Minuten nicht genutzt werden konnten. Somit lautete der Halbzeitstand 0:0.

 

Früh in der zweiten Halbzeit hatten die Sickinger einmal zu viel Raum, den sie zum 1:0 ausnutzen konnten. Davon unbeeindruckt spielte der TSV weiterhin entschlossen nach vorne und konnte sich Torchancen erarbeiten. Darunter war auch ein Schuss an den Innenpfosten von J.Müller, der mit etwas mehr Glück ins Tor hätte springen können. Einige strittige Situationen im Strafraum der Sickinger entschied der Schiedsrichter allesamt gegen den TSV. Dabei war zumindest eine Situation sehr fragwürdig als der Torhüter der Spfr. Sickingen absichtlich nachgetreten hatte und es trotz der Gelben Karte keinen Strafstoß für den TSV sondern Freistoß für Sickingen gab.

Leider konnte sich der TSV für die gute Leistung nicht mit Punkten belohnen und verlor das Spiel mit 1:0.

5. Spieltag

Am Sonntag war die SGM TSV Gauselfingen/TSV Hausen i.K. zu Gast auf dem Lindenwasen.

In einem kampfbetonten Spiel kam in der ersten Hälfte keines der beiden Teams zu zwingenden Torchancen, wodurch es mit dem Spielstand von 0:0 in die Pause ging.

Die zweite Hälfte lief ähnlich wie die Erste, bis in der 68. Minute der eingewechselte H.Yasin einen Abwurf des Gästetorwarts abfing und diesen aus der Distanz per Direktabnahme über den Torhüter in die Maschen schlug – TRAUMTOR! In der Folge versuchte der Gast mit allen Mitteln noch zum Ausgleich zu kommen. Der TSV konnte alles abwehren ehe es in der Nachspielzeit im Strafraum nach einem Freistoß zu einem durcheinander kam und beim Versuch den Ball zu klären der Ball im eigenen Tor landete. Das Spiel endete somit 1:1 Unentschieden.

Der TSV gewinnt zwar dadurch einen Punkt aber angesichts des späten Treffers sind es eher 2 verlorene Punkte.

6. Spieltag

Am Sonntag trat der TSV Stetten auswärts beim TSV Stein an.

Motiviert von zuletzt guten Leistungen gingen die Stettener ins Spiel, um auch im Derby beim Tabellenführer mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Punkten.

 

Im Spiel wurde aber über die komplette Spielzeit deutlich, weshalb der TSV Stein an der Tabellenspitze steht. Trotz aller Bemühungen gelang es dem TSV nicht Kontrolle über das Spiel zu erlangen und mussten so häufig Ball und Gegner hinterherlaufen.

In der ersten Halbzeit konnte Stein nach 10 unaufmerksamen Stettener Minuten bereits den Halbzeitstand von 2:0 herstellen. Anschließend stand die Defensive von Stetten zwar sicherer, war aber unter anhaltendem Druck der Gastgeber.

In Hälfte zwei waren es dann 2 beinahe identische Tore, bei denen nach einem Abpraller jeweils ein Gäste Stürmer schneller am Ball war, die alle Hoffnungen begruben. Zum Schluss wurde dann noch durch ein Eigentor auf den 5:0 Endstand gestellt.

7. Spieltag

Am Sonntag stand das Derby gegen den FC Hechingen 2 auf heimischem Rasen auf dem Programm.

In einem Spiel mit Höhen und Tiefen zeigte der TSV phasenweise gute Spielzüge, offenbarte aber auch manche Schwächen.

In Hälfte eins war es das nun dritte Eigentor in den letzten 3 Spielen, die den Gast zum 1:0 verhalf. Wenige Minuten Später konnte der FC auf 2:0 erhöhen. Die Großchancen die sich der TSV erspielte konnten nicht genutzt werden.

In der zweiten Halbzeit sorgten dann 10 Minuten der Schläfrigkeit dafür, dass der FC auf 6:0 stellen konnte. Unmittelbar darauf gelang noch der Ehrentreffer durch Osman Suleman. Danach spielte lange Zeit nur noch der TSV und erarbeitete sich weitere Großchancen die man abermals stümperhaft vergab.

Das Spiel endete mit 1:6. Als positiv lässt sich dabei die Moral hervorheben, die der TSV beim Stand von 0:6 gezeigt hat. Dringender Verbesserungsbedarf herrscht jedoch bei der Chancenverwertung.

Logo Thomas Sigg.jpg
Logo-Brainstorm-Werbetechnik.jpg
Logo Zwiefalter Internetauftritt.jpg
Besucheranzahl 
    Homepgae