Seit 1975 treffen sich jedes Jahr über Pfingsten 9 Mannschaften aus den nachfolgenden aufgeführten Stetten zu einem in Deutschland außergewöhnlichen Fußballturnier:

Weitere Informationen zu...

... Stettener Vereinen

... Stettener Gemeinden

... Stetten-Turnier

... u.v.m.

Nächster Austragungsort vom 29. Mai - 01. Juni 2020: Stetten Hohentengen

Zum 46. Stetten Turnier - Dabei sein am Hochrhein

Freitag, 29. Mai 2020

16:00 Uhr Eröffnung mit Fassanstich durch Schirmherr Bürgermeister M. Benz mit anschließendem Handwerkervesper mit dem Musikverein Lienheim

20.30 Uhr Partynacht mit der Wasenband „die VolXXLiga“

Samstag, 30. Mai 2020

10.00 Uhr Beginn der Turnierspiele

17.30 Uhr Politischer Empfang im Rathaus in Hohentengen

20.30 Uhr Wir feiern mit einer weiteren Partyband vom Cannstatter Wasen

Sonntag, 31. Mai 2020

10.00 Uhr Fortsetzung der Turnierspiele

20.30 Uhr Siegerehrung im Festzelt, anschließend geht es ab mit den „Partyteufeln“

 

Montag, 01. Juni 2020

09:15 Uhr Festgottesdienst

10.30 Uhr Frühschoppenkonzert mit der Spielgemeinschaft Hohentengen-Kaiserstuhl

Busfahrt TSV Stetten-Hechingen

 

Abfahrt Hechingen-Stetten:

Freitag, 29.05.2020 15:00 Uhr Ortschaftsverwaltung Stetten-Hechingen

 

Abfahrt Stetten-Hohentengen: Montag, 01.06.2020 13:00 Uhr Massenquartier

 

Fahrtkosten je Person Hin- und Rückfahrt: 35,00 Euro

 

Platzreservierung erst nach Überweisung der Fahrtkosten auf das Vereinskonto des TSV Stetten-Hechingen 1912 e.V.

IBAN: DE25 6535 1260 0079 0126 96

Unter dem Motto „Endlich unterm Zoller“ steht das Stetten-Fußballturnier, das im Jahr 2018 vom 18. bis zum 21. Mai in Stetten bei Hechingen ausgetragen wird. Der Vorstand des TSV Stetten arbeitet schon seit Monaten an der Organisation dieses großen Ereignisses, zu dem Hunderte von Besuchern aus acht Stetten-Gemeinden mit ihren Fußballern unterm Zoller erwartet werden.

Zu den Vorbereitungen für das Fußballturnier, das 2018 zum 44. Mal ausgetragen wird, gehört auch eine Zusammenkunft der Vorstände der beteiligten Vereine. Diese fand am vergangenen Samstag statt. In Stetten zu Gast waren Vorstandsmitglieder der Vereine aus Stetten/Hohentengen, Stetten/Remstal, Stetten/Allgäu, Stetten/Haigerloch, Stetten/Rhön, Stetten/Pfalz, Stetten/Mühlheim und Stetten/Karlstadt. Die Gäste wurden von TSV-Chef Marcel Perreau, die 2. Vorsitzende Carolin Stanschuß, den Kassier Wolfgang Vinzenz, die Schriftführerin Jenny Buckenmaier und die Jugendleiterin Katharina Wolf im Sportheim empfangen. Für die Begleitpersonen war ein Programm mit dem Besuch von St. Luzen und der Mosterei und Küferei Wetzel in Hechingen vorgesehen.

Marcel Perreau grüßte besonders den Vorsitzenden der Stetten-Fußball-Turnier-Vereinigung, Heinz Albiez, und seinen Stellvertreter Jürgen Rometsch. Er betonte, dass das Sportheim extra für dieses Treffen von Mitgliedern des TSV Stetten saniert wurde. Grußworte sprachen Ortsvorsteher Hannes Reis und der Erste Beigeordnete Philipp Hahn. Die Auslosung der beiden Gruppen nahm der Ehrenvorsitzende Franz Buckenmaier vor.  Ergebnis:

Unterm Zoller versammelten sich die Delegierten aus acht Gemeinden namens Stetten schon bei der Vorbesprechung des Fußballturniers, das 2018 auf dem Lindenwasen stattfindet.

Stetten-Turnier – endlich unterm Zoller

11. Oktober 2017, Von SWB Franz Buckenmaier

Das Stetten-Turnier in Stetten-Hechingen

2018 fand unter dem Motto "endlich unterm Zoller" das 44. Stetten-Turnier und bereits zum 5. Mal in Hechingen-Stetten statt.

In der Gruppe A spielen die Mannschaften Stetten/Rhön, Stetten/Mühlheim, Stetten/Hohentengen und Stetten Haigerloch, in der Gruppe B Stetten/Remstal, Stetten/Karlstadt, Stetten/Pfalz und Stetten/Allgäu. Die beiden Gruppenersten bestreiten das Endspiel, die beiden Gruppenzweiten das Spiel um Platz 3.

Das Festprogramm beginnt am Freitag, 18. Mai 2018, mit einem Einlagespiel der AH-Mannschaften des Sportvereins Stetten/Bodensee gegen eine Auswahl der beteiligten Vereine. Im Festzelt heizt dann DJ Schlex ein.

Am Samstag sind die Turnierspiele und ein Empfang der politischen Gemeinde vorgesehen. Im Festzelt spielen die „Dirty Saints“. Am Sonntag werden die Turnierspiele fortgesetzt. Das Frühschoppenkonzert gestaltet der Musikverein Stetten. Es gibt Einlagenspiele von A-Jugendlichen und Frauenmannschaften. Gleich nach den Finalspielen findet die Siegerehrung im Festzelt statt. Den Tag beschließt die dritte Party mit der Band „Die Partyteufel“. Am Montag findet um 9.30 Uhr in der Klosterkirche ein Festgottesdienst statt. Anschließend ist die Schlussbesprechung im Vereinsheim des TSV Stetten.

Da keiner der beteiligten Vereine ein Aussteigen aus dem Turnier andeutete, wurden die Wünsche der Vereine für die kommenden Jahre abgefragt. Dabei stellte sich heraus, dass bereits bis 2030 die Veranstaltung des Stetten-Turniers sichergestellt ist, zumal ein Terminwunsch bereits für 2035 geäußert wurde.

Zum Abschluss der Vorbesprechung dankte Heinz Albiez für die hervorragende Vorbereitung. Er betonte, dass der TSV Stetten in seiner Führung hervorragend motivierte Leute habe. Der gemütliche Teil der Veranstaltung fand dann im Johannessaal der Klosterkirche statt. Serviert wurde ein Abendessen mit schwäbischen Spezialitäten, geliefert von den Pächtern des Sportheims „Mare e Monti“. Anschließend stieg man in den Klosterkeller hinab, wo Hans Wolf aus Boll den Gästen aus der Rhön, der Pfalz, Franken, Bayern und Baden-Württemberg sieben Weine aus dem Schwabenländle vorstellte und erläuterte. Klar, dass die Gäste von der Gastfreundschaft, die sie im Hechinger Stetten genossen, begeistert waren und nächstes Jahr gerne wieder kommen, wenn es heißt: „Endlich unterm Zoller“.

Beim Pfingstturnier heißt es: Olé, TSV!

Turniersieger beim Pfingstturnier wurden die Mühlheimer. Gewonnen hat ebenso der TSV Stetten mit der Organisation.

22. Mai 2018, Von SWB Franz Buckenmaier

Unter dem Motto „Endlich unterm Zoller“ stand Stetten an Pfingsten ganz im Zeichen des Fußballs durch die in Deutschland einmalige Veranstaltung des Stettenturniers. ,Der ausrichtende TSV vollbrachte eine organisatorische Meisterleistung: Besucher aus einem Umkreis von 500 Kilometern von der Rhön bis ins Allgäu waren gekommen. In einer Zeltstadt am Wasserhochbehälter, in einem Wohnwagendorf bei der Festhalle und in Privatquartieren waren sie ebenso unterkamen wie in Gasthöfen der Umgebung. Unter dem Motto „Statt Mauern Brücken bauen“ wurden viele alte Freundschaften erneuert und neue Freundschaften geschlossen.

Eröffnet wurde das Programm  mit einem AH-Freundschaftsspiel. Im Festzelt sorgten DJ Schlex und DJ Vasili für die Musik. Am Samstag begannen die Turnierspiele. Am Abend gab der Ortschaftsrat einen Empfang in der Festhalle. Ortsvorsteher Hannes Reis begrüßte die Besucher und entschuldigte den erkrankten zukünftigen Hechinger Bürgermeister und Schirmherren Philipp Hahn. Reis gratulierte dem TSV zu seiner organisatorischen Bestleistung. WFV-Bezirksvorsitzender Wolfgang Haug hob den TSV Stetten als traditionsreichen Verein hervor, bei dem auch seit 40 Jahren Frauenfußball heimisch ist. Heinz Albiez, der Vorsitzende des Stettenturniers, hieß die Enkelinnen des Turniergründers Norbert Koblitz willkommen: Isabelle und Viola Koblitz. Der TSV-Vorsitzende Marcel Perreau dankte allseits für die Unterstützung. Grußworte folgten von den Vertretern der Gemeinden. Im Festzelt ging es weiter mit der Band „Dirty Saints“.

Während auf dem Sportgelände die Turnierspiele am Sonntag weitergingen, gab es im Festzeit ein Frühschoppenkonzert des Blasorchesters des Musikvereins Stetten. Einlagespiele der A-Jugend und das Frauenfußballspiel Stetten/Hechingen gegen Stetten/Hohentengen (2:1) folgten. Vor dem Endspielen hatten Philipp Hahn, Hannes Reis und TSV-Öffentlichkeitsreferent Thomas Sigg mit seinen Helfern sowie Behinderte fleißig Karten für die Luftballons verkauft. Beim Start gingen über 1000 Stück in den Himmel. Schöne Preise warten auf die Gewinner.

Die Siegerehrung im vollbesetzten Festzelt wurde geleitet von Thomas Sigg und Heinz Albiez. Isabelle und Viola Koblitz übergaben die Pokale. Derweil ertönte bereits der Schlachtruf „Olé, olé, super, Stetten“. Thomas Sigg sagte umfassende Dankesworte an alle Helferinnen und Helfer. Nach der Siegerehrung kam die Band „Die Partyteufel“ zum Einsatz.

Am Pfingstmontag wurde auf dem Sportgelände ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert. Es  zelebrierten auf katholischer Seite Pfarrer Michael Knaus und Diakon Ralf Rötzel und auf evangelischer Seite die Pfarrer Herbert Würth und Frank Steiner. Für die Musik sorgten die Schalmeien der Hagaverschrecker und Pfarrer Knaus am Keyboard. In der Predigt beleuchteten die  Pfarrer Würth und Knaus die Kommunikation unter den Völkern und unter den Menschen, die durch Veranstaltungen wie das Stettenturnier gefördert werde.

Bei der Sitzung der Vereinsvertreter im Sportheim gratulierte Marcel Perreau dem Turniersieger Stetten/Mühlheim. Heinz Albiez adressierte ein großes Kompliment an den TSV Stetten und die Gemeinde: Es sei eine ganz tolle Turnierveranstaltung gewesen. Hannes Reis bilanzierte, dass dieses Fußballfest eine schöne Begegnung unter den Menschen aus verschiedenen Bundesländern gewesen sei. Sehr gut sei auch der Ballonwettbewerb zu Gunsten des Inklusionsprojektes TSV/Lebens- hilfe angekommen. Marcel Perreau zog ein positives Fazit des veranstaltenden Vereins und zeigte sich zufrieden mit dem Fest und der akribischen, zwei Jahre währenden Vorbereitung – gegen alle Zweifel und Befürchtungen. Zu ändern waren denn auch nur Kleinigkeiten.

Festschrift 2018

Das Stetten Turnier in Hechingen 2006, 1996 und 1990

Logo Thomas Sigg.jpg
Logo-Brainstorm-Werbetechnik.jpg
Logo Zwiefalter Internetauftritt.jpg
Besucheranzahl 
    Homepgae